Voltigiergeschichte

Die Geschichte des Voltigierens...

Der Ursprung des Voltigierens liegt in der Kavallerie. Ziel der Übungen war es dabei Gleichgewicht, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer der Soldaten zu schulen. Es gab auch Wettbewerbe, wobei hier fast ausschließlich Sprünge ausgeführt wurden.

Voltigieren war 1920 sogar schon einmal olympisch, damals noch unter dem Namen Kunstreiten. Dabei siegte Belgien vor Frankreich und Schweden im Mannschaftswettbewerb.

Nach den Olympischen Spielen entwickelte sich das Voltigieren zum Kinder- und Jugendsport weiter. Der Sport wurde als Reitvorbereitung genutzt und auf verschiedenen Reitturnieren durften die Voltigierer ihr Können zeigen.




Saisonstart 2019
 
Toller Saisonstart für die Gruppe Trostberg III am 06.04.2019 in Taufkirchen an der Vils:

Platz 1 im Schritt-Schritt-Maxis-WB
Gefällt euch unsere Seite?
 
Bitte vormerken:
 
Breitensporttag 2019 -> 21.07.2019
Ausschreibung folgt